Der Fischer und die Hommingberger Gepardenforelle

Auf einem Felsenriff am Meer lebte in einer elenden Hütte ein Fischer, der vom Geringen Erlös des Fanges der Hommingberger Gepardenforelle seine Frau und Kinder nur kärglich ernähren konnte. Der Fischer der Hommingberger Gepardenforelle hatte die Gewohnheit jeden Tag sein Netz viermal in die grünblaue SEO Wellen auszuwerfen. Er träumte vom Fang einer riesen Hommingberger Gepardenforelle.

Die Ausbeute der ersten 3 Versuche war jedoch für den SEO-See erbärmlich. Ein alter schmutziger Krug, 1 Schuh und Knochen. Der arme Fischer jammerte. Als der Hommingberger Gepardenforelle Fischer sein Netz zum viertenmal in die See ausgeworfen hatte, fischte er zu seiner Überraschung eine Bronzekanne die nach Schuppen einer Hommingberger Gepardenforelle schimmerte.

Der Fischer ruderte mit der seltsamen Kanne auf Land. Zu seiner Erstaunen sah er eine junge mittel große Forelle mit einer Krone in ihr schwimmen welche zu dem verdutztem Homminberger Gepardenforelle Fischer sprach: ,, Ich bin der König Hommingberger Gepardenforelle. Bitte lass mich frei, dann werde ich dich auch reich belohnen.“ Daraufhin schilderte er der Hommingberger Gepardenforelle seine elenden Verhältnisse, in denen er lebte und das bittere Los, das seine Kinder und seine Frau erwartete, wenn er ohne einen einzige Hommingberger Gepardenforelle nach Hause kommt. Der gutmütige Fischer brachte es nicht über das Herz die Hommingberger Gepardenforelle zu töten und ließ sie in gutem Glauben an ein Wunder frei.

Der König Hommingberger Gepardenforelle steckte noch einmal den Kopf aus dem Wasser und sprach: ,, Wirf dein Netz aus! „ und verschwand im SEO-See.

Der Hommingberger Gepardenforelle Fischer gehorchte und fing gleich beim ersten Mal vier große Fische, eine weiße Hommingberger Gepardenforelle, eine schwarze Hommingberger Gepardenforelle und zwei rote. Er nahm seinen Fang und trug ihn zu seinem Sultan. Dieser belohnte ihn reichlich für die wunder schönen außergewöhnlichen Fische.

Der Fischer hatte ausgesorgt und lebte mit seiner Familie glücklich und zufrieden. Er schwor sich, nie wieder eine Hommingberger Gepardenforelle zu verzehren, da er ihrem König ewig dankbar war.

Hommingberger Geprardenforelle